Veranstaltungen in der Wilma

Posaunen statt Parolen - 1. Spaziergang für Weltoffenheit und Toleranz

Der Friede in unserer Stadt braucht Ihr, braucht Dein, braucht Euer Engagement.

Bei der Ankündigung, dass am 7. Mai 2016 rechtspopulistische Gruppen, tausende Menschen durch das Berliner Regierungsviertel ziehen, dürfen wir nicht stillschweigend zusehen.

Deshalb veranstaltet die Evangelische Kirche Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz den 1. Spaziergang für Weltoffenheit und Toleranz.

Gemeinsam mit einer Vielzahl gesellschaftlicher Gruppen und demokratischer Parteien rufen wir dazu auf, friedlich im Geiste christlicher Nächstenliebe für Toleranz und Weltoffenheit zu demonstrieren.

Bischof Dr. Markus Dröge: „In der aktuellen politischen Situation ist es notwendig, dass alle demokratisch gesinnten Kräfte, die für eine tolerante und offene Gesellschaft eintreten, zusammenarbeiten und sich öffentlich zeigen, um sich für unser Wertesystem zu engagieren.“

Zum Abschluss der Veranstaltung auf dem Gendarmenmarkt ist ein Podium mit mehreren Rednerinnen und Rednern geplant. Weitere Infos folgen zeitnah.

Start: Brandenburger Tor
Route: Ebertstraße, Hannah-Arendt-Str.,
Französische Straße, Markgrafenstraße
Ende: Gendarmenmarkt

Aktueller Planungsstand.
Änderungen möglich.

Ort: Platz des 18. März am Brandenburger Tor, Berlin

Zurück