Wilma
163

 

Impressum

optitmiert für 600 x 800
update 9/2015
alle Rechte vorbehalten
© G.Krüßmann  

Ökumenisches Zentrum für
Umwelt-, Friedens- und Eine-Welt-Arbeit

Wilmersdorfer Str. 163, 10585 Berlin -
Tel:   3366610   email:  wilma@oekumenischeszentrum.de

News: Hier erfahren Sie kurz die neuesten Informationen und Veranstaltungshinweise:

Für weitere Veranstaltungen auch vor dem 17. Oktober bitte weiter nach unten scrollen


Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Freundinnen und Freunde!
Es bedarf keiner großen Worte. Wir erleben gerade eine riesige Flüchtlingswanderung mit Flüchtlingen aus Syrien, Irak, Afghanistan, der Sahel-Zone, u.a. Die Ursachen sind vielfältig: Kriege, Bürgerkriege, unerträgliche Armut und die Auswirkungen des Klimawandels. Mit allem haben wir direkt oder indirekt zu tun. Nun kommen sie, die Flüchtlinge.

Wir wollen ein Zeichen setzen: Gemeinsam mit Flüchtlingen mit einer Berliner Lichterkette!

Samstag, 17. Oktober, 20 Uhr           Aufruf als
pdf zum runterladen und weiterverteilen
hier

Eine menschliche Lichterkette auf der zentralen Ost-West-Achse von Staaken/Heerstraße über Kaiserdamm, Bismarckstraße, die Straße des 17. Juni, den Pariser Platz, Unter den Linden, Alexanderplatz, Karl-Marx-Allee, Frankfurter Allee bis Kaulsdorf. Ein ehrgeiziges Vorhaben!
Aber zweimal haben wir schon Lichterketten initiiert: 2003 gegen den Irak-Krieg mit 110.000 Teilnehmern und 2005 zum 60. Jahrestag des Kriegsendes mit 25.000 Teilnehmern. Eine Lichterkette ist als Gegenbild zu Krieg und Gewalt das wohl friedlichste Zeichen, das Menschen öffentlich geben können. Dieses Bild hat 1989 im Zuge der Bürgerbewegung der ehemaligen DDR eine gute Tradition in Deutschland gegründet.

Wir bitten Sie, an der Lichterkette teilzunehmen und für dieses Vorhaben zu werben.
Berliner Lichterkette – Flüchtlinge willkommen – Gemeinsam Lichtzeichen setzen

Samstag, 17. Oktober, 20 Uhr         weiteres unter
www.berliner-lichterkette.de

Es ist wichtig, dass nicht alle Menschen ins Zentrum streben, sondern sich von ihrer Wohnung aus nach Süden oder Norden zur Lichterkette begeben. Kerzen oder Feuerzeug nicht vergessen. Wir versammeln uns vor 20 Uhr an der Lichterketten-Strecke, jeweils auf den nördlich an der Strecke gelegenen Bürgersteigen. Bitte kommen Sie mit U-Bahn, S-Bahn oder Fahrrad. Und bitte kommen Sie mindestens 1/2 Stunde vor Beginn (also um 19:30 Uhr), um noch Zeit zu haben, Lücken zu schließen. Um 20 Uhr schließen wir die Lichterkette für 15 Minuten.
Wir hoffen auf eine überwältigende Teilnehmerzahl.
Organisiert durch:
Ökumenisches Zentrum für Umwelt-, Friedens- und Eine-Welt-Arbeit, gem. e. V.
Wilmersdorfer Str. 163, 10585 Berlin-Charlottenburg,
E-Mail: wilma@oekumenischeszentrum.de, Tel.: +49 30 3366610
Geschäftsf. Vorstand: Pfr.i.R. Peter Kranz, Schloßstraße 59, 14059 Berlin
Spendenkonto: Ökumenisches Zentrum, GLS Bank, IBAN DE 55 430 609 67 802 592 3000
    
weiteres unter www.berliner-lichterkette.de

 

Donnerstag den 24. September 2015  um 19 Uhr
  
“Ramstein und Deutschlands Verantwortung im US-Drohnenkrieg”
    
mit US-Aktivistin Elsa Rassbach (Code Pink & Drohnen-Kampagne)
und Andreas Schüller vom European Center for Constitutional and Human Rights (ECCHR), Anwalt einer jemenitischen Familie, die die Bundesregierung verklagt

 

 

Donnerstag den 1. Oktober 2015  um 19 Uhr

Dr. Niels Kadritzke
”Griechenland nach der Wahl”
Niels Kadritzke arbeitet seit vielen Jahren als politischer Experte zu  Griechenland mit guten Kontakten zum linken politischen Lager
  


Freitag den 2. Oktober 2015  um 19 Uhr
   
Eröffnung der Ausstellung:
        
“Palästinensische Kinder in israelischer Militärhaft”
     
mit Dr. Andreas Grüneisen (EAPPI-Netzwerk)
(Ökumenisches Menschenrechts-Begleitprogramm in Palästina und Israel

 

Kultur in der Wilma
    
 Freitag, 16.  Oktober 2015, 19.00 Uhr
    
Gerald Wolf präsentiert:
  
  „Drehen Sie wenn möglich um!“
Polit-Satirische Navigationen

Polit-Satirische Navigationen
    
Dass wir uns irgendwie in einer Sackgasse befinden – geschenkt!
Doch wie wenden, wenn die Sackgasse eine Einbahnstraße ist?
Wenn Sigmar Gabriel nur ein Fahrziel kennt: Den Stammtisch?
Peilung ist gefragt und deshalb sprechen nun die Navis.
Parodien: Merkel, von der Leyen, Kretschmann - und die Maus trifft Gauck...
Im Brennpunkt: „Vorsicht Grieche!“ Klaus Kinski alias „Dr. Troika!“,
IWF: Internationale Welt-Finanzgangster. Ein deutsch-hellenisches Märchen und ein wunderbarer Traum.

Regie: Albrecht Metzger

www.gerald-wolf-kabarett.de

 (Eintr. 10 €/erm. 8 €)
  

 

Dienstag den 10. November 2015  um 19 Uhr

Prof. Rudolf Hickel
(Universität Bremen, Institut Arbeit und Wirtschaft)

“Warum TTIP verhindert werden muss”

Prof. Rudolf Hickel (Bremen) ist einer der renommierten alternativen  Wirtschaftsweisen in Deutschland
 

Infoveranstaltung zum Klimawandel
 
Freitag den 20. November 2015  um 19 Uhr
     
Dr. Michael Jakob (MCC)
(Mercator Research Institute on Global Commons and
Climate Change “Globale Gemeinschaftsgüter und Klimawandel”)
      
Zur Vorbereitung auf die Klimakonferenz in Paris Ende November, Anfang Dezember geht es
um die Frage,  wie der Klimawandel auf eine Erwärmung um 2° begrenzt werden kann. Der
gegenwärtige weltweite Ausstoß  klimaschädlicher Gase zielt auf eine Erwärmung um 4 ° - 6 °.
 Das wäre eine Erwärmung, die nicht mehr zu beherrschen ist
        
Das Mercator Research Institute ist im Juni als weltweit zweitbeste Klima-Denkfabrik ausgezeichnet worden.
Es ist ein gemeinsames Forschungsinstitut der Mercator Stiftung und des PIK, sowie ein AN-Institut der TU Berlin.

 

Das Ökumenische Zentrum ist Mitglied der Klima-Allianz, des ForumZivilerFriedensdienst, 
der Kooperation für den Frieden, dem Berliner Energietisch und attac Deutschland

Die aktuellen Veranstaltungen des Vereins finden wenn nicht anders angegeben in der
      
“Wilma 163”
Wilmersdorfer Str. 163 in
10585 Berlin-Charlottenburg
            
statt.


Briefe vom Ökumenischen Zentrum zum Thema TTIP und CETA an:

Bundesminister für Wirtschaft und Technologie Herrn Sigmar Gabriel       als pdf
und den
Präsidenten der Europäischen Kommission, Herrn Jean-Claude Juncker   als pdf
 

 Presseerklärung zur Klimakonferenz in Warschau
Solidarisches Fasten mit dem philippinischen Delegierten Yeb Sanio hier


Peter Kranz: Rede auf dem Berliner Ostermarsch am Ostermontag 2010 Berlin hier
 

“Es ist fünf nach Zwölf - der Klimawandel gerät zur Klimakatastrophe
von Peter Kranz , 11.3.2010
hier zum runterladen als pdf

[Ökumenisches Zentrum] [Informationen über uns] [AK Frieden & Umwelt] [Video der Generationen 205] [Klimaschutz] [Archiv] [Impressum]