├ľkumenisches Zentrum f├╝r
Umwelt-, Friedens- und Eine-Welt-Arbeit

Paul-Schneider-Haus  Sch├Ânwalder Str. 23  D - 13585 Berlin  - Spandau -
Tel:   3366610  Fax:   3378142 email: paule@oekumenischeszentrum.de

 

Impressum

optitmiert f├╝r 600 x 800
update 6/2009
alle Rechte vorbehalten
© G.Kr├╝├čmann  


Lutherix f├╝r Xertifix ÔÇô die Jugendgruppe der Luthergemeinde stellt sich vor

Seit Januar 2006 treffen wir, das sind zehn Jugendliche, uns jeden Freitag um 17.00 Uhr im Jugendkeller des Paul-Schneider-Hauses in der Sch├Ânwalder Allee 23.

Das Problem   
   
Wir setzen uns gegen Kinderarbeit in indischen Steinbr├╝chen ein. Dort m├╝ssen die Kinder schon von klein auf Tag f├╝r Tag schwere k├Ârperliche Arbeit verrichten. Unter der hei├čen Sonne Indiens klopfen sie Steine mit einem Hammer, bohren L├Âcher mit 45kg schweren Presslufth├Ąmmern in Steinbl├Âcke und f├╝llen Sprengstoff mit blo├čen in die gebohrten L├Âcher.

Die Kinder arbeiten ohne jeglichen Schutz, das bedeutet, dass der feine Steinstaub durch Nase und Mund in die Lungen eindringen und schwere Krankheiten verursachen kann. Auch die Ohren sind von dem lauten Ger├Ąusch der Presslufth├Ąmmer nicht gesch├╝tzt. Manchmal haben die Kinder Sommerlatschen ÔÇô sogenannte Flip-Flops ÔÇô an, doch meistens laufen sie mit nackten F├╝├čen ├╝ber Schotter und Gestein. Die Ergebnisse dieser Arbeit, z.B. Grabsteine, K├╝chenplatten und Schotter, werden unter anderem auch nach Deutschland importiert. Das Problem Kinderarbeit bleibt also nicht in Indien, sondern wirkt sich auch auf Deutschland aus.

Die Familien in indischen Steinbr├╝chen sind durch Schuldknechtschaft an die Arbeit im Steinbruch gebunden und um zu ├╝berleben m├╝ssen auch die Kinder schuften.

Und was haben die Lutherixe damit zu tun?
    
Die Lutherixe haben sich als Ziel gesetzt einen dieser Steinbr├╝che zu befreien. Dazu sind jedoch rund 15.000 ÔéČ n├Âtig. Dieses Geld wird f├╝r Anwaltskosten verwendet, denn die Rechte der Menschen im Steinbruch m├╝ssen von einem Anwalt vor Gericht vertreten werden. Ist der Steinbruch nun ÔÇ×befreitÔÇť, wird eine Genossenschaft gebildet. Es werden Schulen errichtet und nach und nach Ger├Ąte angeschafft. Das bedeutet die Familien m├╝ssen nicht mehr so hart arbeiten und die Kinder k├Ânnen zur Schule gehen, lesen und schreiben lernen und schlie├člich einer besseren Zukunft entgegensehen.


Was machen die Lutherixe?
    
Wir machen eine ganze Reihe von Dingen. Wir haben zum Beispiel schon zwei Gottesdienste in der Luthergemeinde gestaltet und daf├╝r eigens ein Theaterst├╝ck geschrieben (und sehr ├╝berzeugend dargestellt) und einen indischen Tanz choreographiert! (Wenn das mal nichts ist J). Au├čerdem haben wir Schmuck hergestellt und verkauft, einen indischen Abend mit original indischem Essen und Bollywoodfilm gestaltet, zwei Reisen nach Bonn zur Vers├Âhnungsbundjahrestagung gemacht, um dort Benjamin P├╝tter, Kinderarbeitsexperte von Misereor (einer Hilfsorganisation), zu treffen und wir haben selbstgemachte Tonkrippen auf dem Weihnachtsmarkt verkauft, einen Stand auf dem Nachbarschaftsfest der Luthergemeinde gehabt, sowie einen Stand auf dem ImportShop Berlin im letzten Jahr ÔÇô und, und, und!

Man sieht, wir sind immer in Action! Und haben Spa├č dabei. In den Ferien treffen wir uns auch einfach mal zu einem gem├╝tlichen Viedeoabend mit Pizzabacken und Popcorn.


Und was kann ich machen?
    
Wenn du mindestens zw├Âlf Jahre alt bist, kannst du gerne zu uns sto├čen und auch ein richtiges Lutherix-f├╝r-Xertifix-Mitglied werden! Sei dabei, wenn wir Aktionen planen und gestalten, lassÔÇÖ deiner Kreativit├Ąt freien Lauf und hilfÔÇÖ uns mit deinen Ideen, unserem Ziel ein St├╝ck n├Ąher zu kommen und die Welt zu ver├Ąndern! Wir freuen uns ├╝ber jedes neue Mitglied (Jungs sind erw├╝nscht und werden gebraucht!)!

Wir erwarten dich freitags um 17.00 Uhr im Paul-Schneider-Haus!

N├Ąhere Informationen Tel.: 335 90 24 (Gemeindeb├╝ro)

[├ľkumenisches Zentrum] [Informationen ├╝ber uns] [Termine] [AK Frieden & Umwelt] [Jugendmedienprojekt] [Eine-Welt-Laden] [Lutherix f├╝r Xertifix] [Schuldnerberatung] [Weitere Initiativen] [Archiv]